Reisen - macht - Spass       Reisen - macht - Spass

 

Luftverschmutzung durch Chemtrails  -  GEO-Engineering

 

  unterwegs - so nebenbei gesehen  -   Natur und Tier | Enten | Blumen | Natur-Blumen

   Hier beginnt die Fortsetzung der Wolkenbilder

   2. Halbjahr 2013  |   Chemtrail - Bilder Juli 2013  |   August 2013  |   September 2013  |   Oktober 2013  |

        - - - - - - - - - - - - Weitere Wolkenbilder unter :    himmel-und-wolken.de   -   Fortsetzung

 
   1. Halbjahr 2013

Der Winter 2012/2013 war der trübste Winter seit 130 Jahren, sagt man in Österreich unter www.zamg.ac.at

Laut der Uni Rostock war es der trübste Winter seit mindestens 43 Jahren in Deutschland. - Artikel: Warum uns die Winterdepression fest im Griff hat.

Es gab kaum Sonne und nur eine graue "Suppe" am Himmel und Minusgrade hier in Süddeutschland.

Trister Winter 2013 | Wolken am 19.03.2013

Wolkenbilder vom 23.4.2013 - nach 4 Tagen grau in grau mal wieder Sonne
Wolkenbilder vom 23.4.2013 am Abend
Das 3. Wochenende in Folge grau in grau - Sa. 04.05.13
Neue Wetterfroesche braucht das Land  -   und nicht nur diese.
 

Seit Anfang Mai 2013 habe ich hier keine "chemtrails" mehr gesehen. Die seltsamen Wolkenbildungen und Verfärbungen sind jedoch noch vorhanden. Die Flüge finden derzeit wohl in anderen Gegenden statt, oder nachts. Der Mai ist total verregnet, grau und ziemlich kalt.

Am Nachmittag, den 10. Mai.2013  |   Wolken abends am 10.Mai 2013
Am Nachmittag, den 11. Mai 2013  |   Am Nachmittag, den 14. Mai 2013
Teil 2 - am Nachmittag, den 14. Mai 2013  |   am Abend, den 14. Mai 2013
 

Seit 18. Mai 2013 bemerke ich hier nun wieder chemtrails. Sie sind momentan jedoch nicht mehr so häufig wie früher. Das Wetter ist meist trüb. Nachmittags gibt es zeitweise Auflockerungen mit Sonnenschein. Eine Morgensonne zeigt sich schon lange nicht mehr. Kommt selten vor.

Wolken 18.05.13  |   Wolken am 18.05.13 am Abend mit chemtrails

 
Das war die Pfingstwoche vom 19.05. - 25.05.13. - Zeitweise hatte es nur 7 - 10 Grad Celsius.

So haette das Wetter sein koennen - die besten Stunden der Woche
Pfingstsonntag am Abend - schlechtes Wetter bahnt sich an
Pfingstmontag - dunkelgrau, die Farbe des Tages
21.05. - 24.05. - trist - trist - trist
24.05.13 am Abend - endlich klart es auf - man sieht chemtrails
25.05.13 - morgens-mittags-abends - vereinzelt wieder chemtrails

26.05. -.28.05.13 - am 28.05. war es mal endlich schoen, abends aber wieder grau und Regen

Das Wetter soll schlecht und kalt bleiben bis 4. Juni 13 (oder länger ??)
Der Mai 2013 verabschiedet sich   -   Wir haben anscheinend immer noch Winter

 
Juni 2013

Der Juni beginnt schlecht - In Sueddeutschland gibt es Hochwasser - chemtrails vereinzelt am 04.06.13
Chemtrail-Wolken am 05.06.13 - Was ist denn hier los?

Chemtrails am 07.06.13 | Andere Stadt am 07.06.13 | Chemtrail-Wolken am 08.06.13

12.06.13 - Es gibt ... NUR DUNKLE WOLKEN
Auf einmal waren abends die Wolken weg | Man fliegt wieder eifrig - chemtrails

13.06.13 - zeitweise chemtrails - den ganzen Tag sonnig, aber abends rapider Wetterwechsel
16.06.13 - endlich blauer Himmel - und sommerlich | 16.06.13 - abends chemtrails - wie ueblich

Wer natuerlich abends nur vor der "Glotze" sitzt, merkt davon nichts.

 

back to top of page | chemtrails - Bilder- 2. Halbjahr 2013

back to Site chemtrails | back to Site EU | himmel-und-wolken.de

 

Die Reihe der Wolkenbilder wird hier nach und nach fortgesetzt.
Die Bilder dienen lediglich zur Dokumentation. Sind also nicht in fotografischer Hinsicht zu bewerten.

Ursprünglich wollte ich für einen bestimmten Zweck einen "weissblauen" Himmel fotografieren.
Mit anderen Worten: Einen herrlich blauen Himmel, mit wirklich weißen Wolken und strahlendem Sonnenschein. Aber, leider gibt es ihn nicht mehr. Dafür fielen mir andere Dinge auf. Völlig "zerfetzte" Wolken, unnatürlich wirkender, milchiger Himmel, diffuses Sonnenlicht und natürlich chemtrails. Die Luftverschmutzer Nummer eins.

Früher merkte man an verschiedenen Anzeichen den Wetterwechsel. Diese Anzeichen gibt es nun nicht mehr. Ich kenne vom Hochgebirge her die tollsten Wetterwechsel, aber die kündigten sich alle vorher an. Die Einheimischen warnten oft vergebens ganze Schulklassen vor dem Weitermarsch. Aber man hörte nicht auf sie. Die Bergwacht musste dann retten, sofern es noch was zu retten gab.

So geht es nun weiter. Man hört nicht auf die Warnungen. Nachdem man nicht darauf hört, muss man eine bösartige Absicht dahinter vermuten. Denn schließlich wollen bestimmte Kreise die Bevölkerung nahezu ausrotten. Wer das Gegenteil behauptet lügt.

back to top of page | back to Site chemtrails | himmel-und-wolken.de

 

TRAVEL REISEN    TRAVEL IN DER EU